Aufgewacht © 2011 Michael. All rights reserved.

Aufgewacht

Hattest du schon mal einen Traum, der dir vollkommen real schien? Was wäre, wenn du aus diesem Traum nicht mehr aufwachst? Woher würdest du dann wissen, was Traum ist und was Realität? Umgekehrt: Was, wenn die Realität wie ein Traum schien. Traumhaft schön. Sich einfach treiben lassen. Frei sein. Gewissermaßen. Alles ist möglich, alles vorstellbar.

Es kommt der Zeitpunkt des Aufwachens. So wie die Sonne jeden Tag die Schatten der Nacht vertreibt, wird man mit Sicherheit auch wieder in die Realität zurückgeholt. Dort ist es fremd geworden, man muss sich erst zurecht finden. Man lernt wieder den Alltag zu leben. Oder ist das wieder nicht real? Eine weitere Illusion, der man sich hingibt? Was ist echt, was nicht? Der Traum war doch schöner, oder?

So schafft man sich eben einen neuen Traum. Es geht weiter. Man kann abtauchen, sich frei fühlen. Bis man wieder aus dem Schlaf gerissen wird. Kann man den selben Traum ein zweites Mal träumen? Vielleicht. Man kann es zumindest versuchen.

(Die Sonne erwachte an diesem Spätsommertag um 04:58 auf dem Schillereck im oberösterreichischen Sengsengebirge. Am Gipfel übernachten, eine der kuleren Sachen, die ich gemacht habe.)